satanismus

Zurück

Die Satanischen Regeln sind aus der Satanischen Bibel die von Anton LaVey verfasst worden ist! R.I.P. 1.Äußere nicht ungefragt deine Meinung und gib keine unerbetenen Ratschläge. 2.Wenn Du redest, stelle sicher, daß man dir auch zuhören will. 3.Respektiere in einem fremden Haus den Hausherrn oder gehe erst gar nicht dort hin. 4.Stört dich jemand in deinem Haus, verjage ihn gnadenlos 5.Gehe nicht mit jemanden ins Bett, bevor Du nicht eindeutig dazu aufgefordert worden bist 6.Kümmere dich nicht im geringsten um das, was dich nichts angeht, sei denn, jemand fühle sich belastet und bäte dich um Hilfe. 7.Bestätige und anerkenne die Macht der Magie, nachdem Du sie erfolgreich zur Durchsetzung deiner Wünsche eingesetzt hast. Leugnest du ihre Macht, nachdem Du sie Erfolg hervorgerufen hast, verlierst Du alles, was Du erschaffen hast. 8.Schere dicheinen Dreck um etwas wovon Du selbst nicht betroffen bist. 9.Verletze keine kleinen Kinder. 10. Töte keine Tiere, ohne von ihnen vorher angegriffen worden zu sein oder ohne sie verzehren zu wollen. 11.Belästigte niemanden in der Öffendlichkeit. Wirst Du selbst belästigt, sage ihm daß er damit aufhören soll. Tut er das nicht, dann vernichte ihn. .....1000 Fragen, keine klaren Antworten....und jeder sagt etwas anderes! Verwundert? Satanismus wird in unserer Gesellschaft von so ziemlich jedem anders gedeutet, äußerst selten werden Tatsachen, und Wahrheiten, Antworten auf langwierige Fragen ans Licht getragen. Die Geheimnisse unseres "Glaubens" sollten nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden...deshalb ist auch nur in informellen Gruppen bekannt was SATANISMUS wirklich ist. Das kommt zum einen daher das alles bei Nacht und Nebeln und im Verborgenen passiert, und zum anderen das wir "Satanisten" nur ungern etwas von unseren nächtlichen Treiben Preis geben. ALEISTER CROWLEY, (1875-1947) ....ein Brite, gilt als geistiger Vater und ehemaliger Gründer der Satanisten. Er stellte damals die christlichen Werte auf den Kopf und leitete einst die ersten Satanischen Treffen seiner Epoche. Er leitete seine seine Satanischen Zusammenkünfte unter dem Grundsatz "Das Gute wird zu Staub zerfallen und das Böse wird die Welt regieren" Schon damals schlossen sich immer mehr Leute, vor allem Jugendliche seiner Einstellung an und bis heute hat sich das ganze nur geringfügig verändert. "Tu was du willst, soll sein das ganze Gesetz" (Zitat Crowley) Wenn ein "normaler" Mensch nach der Definition von Satanismus gefragt wird, fallen häufig Worte wie "umgekehrtes Kreuz", "Schwarze Messen", "Blut trinken", "Tiere schlachten" und "Friedhöfe schänden", Worte wie "Teufelsanbeter" oder "Verrückte".....ein Bild das seit Jahrzehnten in der Bevölkerung verankert ist und das von den Medien gestärkt wird. Verrückte gibt es überall, in jeder Vereinigung und bei jedem Glauben.... .....doch Satanismus ansich ist viel viel mehr, und vor allem nicht das, für was ihn viele halten. Vom religiösen Standpunkt ausgesehen ist Satanismus regelrecht nur die umkehrung des Christentums, das Gegensetzliche, die verneinung Gottes. Einiges davon ist ja auch wahr.....zumal ist beim Satanismus doch jeder sein eigener Gott....das primäre religiöse Ziel eines wahren Satanisten ist demnach die erlebung der eigenen Göttlichkeit. Der Teufel, symbolisiert oder real verheißt ihm Macht....die MAchjt ist der Antrieb. Doch der Saqtanismus geht noch weitaus über diese Erkenntniss hinaus. Er beschäftigt sich mit dem Mystischen, dem nihilistischen, der Schwarzen Magie und den diversen Riten....und das ohne dabei an eine religiöse Vorschrift gebunden zu sein. Satanismus ist keinesfalls eine Religion, sondern eine Philosophie....eine Lebenseinstellung. Außerdem glaubt ein Satansit nicht an den Satan, so wie er in der Bibel dagestellt wird, da ein Satanist im Prinzip weder Götter noch Götzen hat, sondern für Ihn das menschliche Dasein höchste Stufe darstellt. Im Satanismus steht Satan als Archetyp für das selbst und die Macht. Er steht für alles was andere Religionen als "Sünde2 ansehen. Ein Satanist betet Satan also nicht an, sondern identifiziert sich mit dem Archetypen Satan. Ich will jedoch jetzt nicht mehr weiter damit ausschweifen, denn es hat einfach jeder seine eigene Anschauung dazu. "Der Teufel ist listenreich, und selbst Gott hielt Luzifer bis zum besagten Zeitpunkt für eine Zier des Himmels" " Ich bin der Geist der stets stets verneint und das mit Recht. So ist doch alles was entsteht auch wert das es zu Grunde geht, drum besser ärs wenn nichts entstünde.... so ist doch alles was ihr Sünde, Zerstörung....kurz das Böse nennt....



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!